Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

06. June 2014

Erfolgreiche Premiere des neuen Ausstellungsbereichs DJHT-Com

Zum großen Erfolg des 15. Kinder- und Jugendhilfetages (DJHT) hat das neue Ausstellungssegment DJHT-Com mit einer gelungenen Premiere beigetragen. Vom 3. bis 5. Juni konnten privatgewerbliche Anbieter für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ihre Projekte, Produkte und Services erstmals in diesem Rahmen präsentieren. Die Aussteller in Halle 2.2 des Berlin ExpoCenter City würdigten sowohl Anzahl als auch Qualität der interessierten Besucher. Auch die Fachvorträge im „DJHT-Com Forum“ der Halle fanden ein zahlreiches Publikum. Bei der Organisation der ersten DJHT-Com arbeitete der Veranstalter des 15. DJHT, die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, eng mit der Messe Berlin zusammen.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Pilotprojekt DJHT-Com und freuen uns über den Zuspruch von 49 Ausstellern sowie vielen Besuchern“, zieht Katja Gross, Projektleiterin der DJHT-Com, Bilanz. „Das Konzept war, eine große Synergie zwischen den Inhalten, Trends und Methoden der Kinder- und Jugendhilfe und den dafür notwendigen Werkzeugen wie Ausstatter, Weiterbilder, Lernspielanbieter, Software etc. zu schaffen. Dieses Konzept ist sehr gut aufgegangen.“

Peter Klausch, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ: „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit der Messe Berlin mit der DJHT-Com einen weiteren neuen Mehrwert für unseren Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag geschaffen haben. Unsere Besucher profitierten sehr von dem abwechslungsreichen Angebot der DJHT-Com Aussteller. Das sehr gut besuchte DJHT-Com Forum zeigte einmal mehr den enormen Informationsbedarf zu den Angeboten.“

Fachkongress, Fachmesse und Rahmenprogramm bildeten die drei inhaltlichen Säulen des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages. Allein beim Fachkongress standen mehr als 270 Einzelveranstaltungen auf dem Programm – Workshops, Projektpräsentationen, Vorträge und Fachforen. Bei der Fachmesse präsentierten sich in fünf Messehallen auf über 20.000 Quadratmeter mehr als 350 Aussteller, vor allem Träger der freien und öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe aus dem gesamten Bundesgebiet. Bundespräsident Dr. Joachim Gauck hatte den 15. DJHT am 3. Juni eröffnet und an einer Podiumsdiskussion mit Jugendlichen teilgenommen.

Ausstellerstimmen: Intensive Gespräche mit vielen Entscheidern

Jörg Zander, Fachberater, AUREDNIK GmbH (Bessenbach): „Für uns war die erste Teilnahme an einem Kinder- und Jugendhilfetag ein voller Erfolg. Wir waren unsicher, was uns hier erwarten würde und sind positiv überrascht worden. Wir hatten Gespräche mit sehr vielen Entscheidern und konnten zahlreiche neue Kunden gewinnen. Bei der nächsten Messe sind wir auf jeden Fall mit einem größeren Stand dabei.“ Die AUREDNIK GmbH stellt Spiel- und Lernmittel für den Kindergarten- und Schulbedarf sowie Kindermöbel her.

Udo Andresen, Geschäftsführender Gesellschafter, Daarwin Beratungsgesellschaft mbH (Flensburg): „Wir bieten Beratung, Software und Schulung für soziale Organisationen und sind bereits einige Jahre am Markt. Im Vergleich zu früheren Kinder- und Jugendhilfetagen gab es hier die stärksten Besucherzahlen. An unserem Stand konnten wir ein interessiertes Fachpublikum mit zahlreichen Entscheidungsträgern begrüßen. Wir haben uns auf die Messe gründlich vorbereitet und zum Beispiel über unsere Berliner Niederlassung Kunden gezielt eingeladen.“

Stefan Opitz, Marketing, GEBIT Münster GmbH & Co. KG: „Wir sind ein sozialwissenschaftliches Beratungsinstitut mit eigener Softwareentwicklung und mit unserer Beteiligung an der DJHT-Com sehr zufrieden. Die Platzierung des Standes war gut, das Standkonzept als Fachkräftecafé hat funktioniert. Wir hatten zahlreiche hochwertige Kontakte zu Entscheidern und Empfehlern.“

M. Peter Mettenleitner, Präsident, MEKRUPHY GmbH (Pfaffenhofen): „Unsere naturwissenschaftlichen Experimentiergeräte sind auf außerordentlich großes Interesse gestoßen. Die Kataloge für Kindergärten und Grundschulen waren schon am zweiten Messetag vergriffen. Vor allem mit Erziehern und Grundschullehrern haben wir viele interessante Gespräche geführt. Die Kombination aus Theorie im Kongress und den Anwendern auf der Messe finden wir gelungen.“

Daniel Hug und Christian Lorentz, Marketing, Community Playthings (Großbritannien): “Wir sind zum ersten Mal auf einem Kinder- und Jugendhilfetag dabei und finden, dass hier der Anteil der interessierten Besucher sehr hoch ist. Insbesondere am zweiten Messetag hatten wir viele interessante Gespräche und Kontakte mit Fachkräften und Entscheidern. Sehr nützlich waren auch die Kontakte zu anderen Ausstellern, insbesondere zu Trägern.“ Community Playthings entwickelt und fertigt Möbel und Spielgeräte für Kindergärten und Grundschulen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Robertsbridge bei London (Großbritannien).

Über die Messe Berlin

Die Messe Berlin zählt zu den zehn umsatz- und wachstumsstärksten Messegesellschaften der Welt mit eigenem Veranstaltungsgelände. Zu ihrem breiten Veranstaltungsportfolio gehören die fünf globalen Marken Internationale Grüne Woche Berlin, ITB Berlin/Asia, IFA, InnoTrans und Fruit Logistica Berlin/HongKong. Neben den über 700 direkt Beschäftigten sichert die Messe Berlin mit ihren Aktivitäten mehr als 25.000 Arbeitsplätze in der Region. Damit gehört sie in Berlin und Brandenburg zu den größten Arbeitgebern, Wachstums- und Tourismusmotoren. 30.000 nationale wie internationale Berichterstatter pro Jahr auf den Berliner Veranstaltungen machen die Messe Berlin darüber hinaus zum größten medialen Botschafter der Hauptstadt. www.messe-berlin.de