Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

15. January 2008

Neue Erste-Hilfe-Geräte in den Messehallen

Externe Defibrillatoren verbessern schnelle Hilfe bei Herzkreislaufstillstand – Jeder kann Gerät bedienenBerlin, 15. 1. 2008 – Es sind nur drei bis fünf Minuten, die darüber entscheiden, ob ein plötzlicher Herzkreislaufstillstand zum Tod führt. Wenn in dieser Zeit die Herzaktivität nicht mit einer durch Defibrillation ergänzten Herz-Lungen-Wiederbelebung wieder hergestellt werden kann, kommt die Hilfe meistens zu spät. Für mögliche Notfälle hält die Messe Berlin jetzt schnelle Unterstützung bereit: Auf dem Messegelände unter dem Funkturm hat sie 16 Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED) installiert. Mit diesen neuen medizinischen Geräten können auch medizinische Laien bei lebensbedrohenden Herzkreislaufstillständen effektiver als bisher Erste Hilfe leisten. Allein in Europa sterben nach Schätzungen jedes Jahr mehr als 300.000 Menschen am schnellen Herztod. Ohne sofortige Wiederbelebungs-maßnahmen, möglichst schnell ergänzt durch einen Defibrillator, sinkt die Überlebenschance mit jeder Minute. Im Notfall gilt daher bei der Messe Berlin GmbH immer: Die Leit- und Sicherheitszentrale (Telefon intern 110/112) und/oder die Feuerwehr (Telefon extern 112) benachrichtigen, dann sofort mit der Wiederbelebung beginnen und einen Defibrillator einsetzen, sobald er verfügbar ist. Am besten beginnt ein Helfer mit der Wiederbelebung während ein anderer den Notarzt ruft und ein dritter einen Defibrillator holt. Der Schock wird nur dann ausgelöst, wenn auch die Voraussetzungen bestehen (schnelle Rythmusstörungen, Kammerflimmern) und über ein Analysesystem vom Gerät erkannt wurden.Wertvolle Zeit verstreicht, wenn der Patient auf die Hilfe von Rettungskräften angewiesen ist, die sich erst durch den Verkehr oder auch durch die Menschenmenge einer Großveranstaltung kämpfen müssen. Die neuen Defibrillatoren, im Mediziner-Jargon weniger zungenbrecherisch „Defis“ genannt, sind auf dem Messegelände für jeden sichtbar angebracht. Der Vorteil dieser Geräte: Sie lassen sich auch von Personen ohne Vorkenntnisse bedienen, denn durch eindeutige akustische und visuelle Anweisungen werden die Helfer durch die Reanimation geführt. Die Geräte „sprechen“ also mit dem Ersthelfer, der damit praktisch nichts falsch machen kann. Der Helfer gibt bei der Entnahme des Gerätes aus seiner Halterung nur seinen Standort per Anruf bei der Leitzentrale bekannt, und löst dabei zugleich ein Alarmsystem bei der Messe Berlin aus.Jede Sekunde zählt!Bei einem Herzkreislaufstillstand besteht in den meisten Fällen ein ungeordnetes Zucken des Herzens, das so genannte Kammerflimmern. Nur durch unmittelbar einsetzende Herzdruckmassage und Beatmung sowie die möglichst schnelle Anwendung eines Defibrillators kann ein geordneter Herzschlag wiederhergestellt und so eine Schädigung des Gehirns durch Sauerstoffmangel verhindert werden. Die auf dem Messegelände installierten neuen Geräte erstellen eigenständig eine Diagnose, um die Behandlungsintensität zu messen. Je früher die Defibrillation erfolgt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit des Überlebens ohne bleibende körperliche Schäden.„Die Messe Berlin veranstaltet nicht nur große Events, bei denen die medizinische Grundversorgung durch eine Erste-Hilfe-Organisation sichergestellt wird. Mit den neuen ‚Defis sind wir für unsere Aussteller und Besucher, auch kleinerer Veranstaltungen, für den Fall des Herzkreislaufstillstands gut gerüstet. Wir hoffen natürlich, diese Geräte so selten wie möglich einsetzen zu müssen“, erklärte Michael T. Hofer, Pressesprecher der Messe Berlin, anlässlich der Übergabe der neuen Geräte durch die Firma mediplex healthcare.* * *Weitere Informationen zu den Automatisierten Externen Defibrillatoren bei Stephan Dominik Kurz, CEO der mediplex healthcare Ltd. und Co. KG. Tel. 030 / 78 71 45 21, E-Mail office@mediplex.de. Postadresse: Monumentenstrasse 20, 10965 Berlin. Die Messe Berlin: gegründet 1923 +++ mit über 145 Millionen Euro (2007) eine der zehn umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt mit eigenem Messegelände +++ 500 Beschäftigte +++ 160.000 qm Hallenfläche und 100.000 qm Freigelände +++ Europas größtes Kongresszentrum: ICC +++ Programmhöhepunkte: ITB Internationale Tourismus-Börse Berlin, IFA Consumer Electronics Unlimited, IGW Internationale Grüne Woche Berlin, Fruit Logistica, ILA Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung, InnoTrans, bautec, Popkomm +++ Geschäftsführung: Raimund Hosch (Vors.), Dr. Christian Göke +++ www.messe-berlin.de; Tel.: +49 30 3038-0; Fax: +49 30 3038-2325