Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

10. January 2019

IFA 2019: Bundesregierung stärkt weltweit erfolgreichste CE-Messe

Berlin, 10. Januar 2019 – Mit der Staatsministerin Dorothee Bär unterstützt die Bundesregierung die IFA in bisher nicht gekannter Weise. 

 "Eine Digitalnation muss auch international sichtbar sein. Messen bieten dafür einen perfekten Rahmen. Auf der IFA 2019 soll deshalb auch die Welt sehen, dass das Bekenntnis der Bundesregierung zur Digitalisierung ganz klar ist. Deshalb werde ich auch mit meinem gesamten Büro für die Dauer der Messe umziehen und Ansprechpartnerin sein für alle Besucherinnen und Besucher, die Aussteller, aber auch alle internationalen Gäste“,  sagt Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftrage der Bundesregierung für Digitalisierung Dorothee Bär.

 Als weltweit bedeutendste Messe für Consumer und Home Electronics zieht die IFA mit ihren Themen rund um Co-Innovation, Artificial Intelligence, Spracherkennung und der rasant steigende Popularität smarter, vernetzter Produkte jedes Jahr tausende Besucher und Medien aus aller Welt in ihren Bann.

 „Die IFA ist für alle beteiligten Industrien, Handel, Konsumenten und Medien die effizienteste und weltweit bedeutendste Kommunikationsplattform. Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der Bundesregierung. Die politische Präsenz und Unterstützung von Staatministerin Dorothee Bär ist eine sehr geschätzte Anerkennung der erfolgreichen Arbeit der IFA“, so Jens Heithecker, IFA Executive Director.

 

Über die IFA

Die IFA 2018 begeisterte 245.000 Besucher. Insgesamt 150.000 Fachbesucher kamen 2018 nach Berlin, davon mehr als 50 Prozent aus dem Ausland. 2019 findet die IFA vom 6. - 11. September auf dem Berliner Messegelände (ExpoCenter City) statt.

 

Diese Presse-Information finden Sie auch unter: www.presseportal.de/.