Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

26. March 2015

Berliner Funkturm knipst das Licht aus

Messe Berlin unterstützt weltweite Klimaschutzaktion „Earth Hour“

Berlin, 26. März 2015: Der Berliner Funkturm ist mit dabei, wenn am 28. März, ab 20.30 Uhr, rund um den Globus für eine Stunde die Lichter ausgehen. Während der „Earth Hour“ des WWF werden Millionen von Menschen und zahlreiche bekannte Bauwerke wie der Londoner Big Ben oder die Chinesische Mauer in tausenden Städten für eine Stunde die Lichter ausschalten. Damit unterstützt die Messe Berlin auch in diesem Jahr als Funkturmbetreiber die bereits zum neunten Mal stattfindende und global angelegte Gemeinschaftsaktion „Earth Hour“ der Naturschutzorganisation WWF. Ziel dieser Aktion ist es, weltweit das Umweltbewusstsein der Menschen zu erhöhen und ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Umweltschutz bei der Messe Berlin

Mit ihrer Teilnahme an der Earth Hour setzt die Messe Berlin nicht nur ein symbolisches Zeichen für Klimaschutz und Nachhaltigkeit – sie unterstreicht damit auch ihre eigenen Unternehmensgrundsätze. Denn Energieeffizienz und Ressourcenschonung sowie umweltgerechtes Handeln werden bei der Messe Berlin und ihren Tochtergesellschaften seit Jahren konsequent umgesetzt. So produziert der Konzern beispielsweise über 30 Prozent des benötigten Stroms umweltfreundlich mit Kraftwärmekopplung.

Die Messehallen sind mit Wärmerückgewinnungsanlagen ausgestattet, wodurch die noch warme Luft genutzt und nicht einfach in die Atmosphäre abgegeben wird. Zudem wurden durch striktes Energiemanagement und gezielte Investitionen in den vergangenen Jahren der Brennstoffverbrauch für Wärme- und Kälteerzeugung um 23 Prozent und der Ausstoß von Kohlendioxid um 27 Prozent verringert. Darüber hinaus verfolgt die Messe Berlin während ihrer Veranstaltungen das Prinzip der Abfalltrennung. Für die Reinigung werden biologisch abbaufähige Reinigungsmittel eingesetzt.

Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr zum neunten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In Deutschland wird die Earth Hour seit 2009 gefeiert. An der letzten Earth Hour in 2014 nahmen rund 7.000 Städte in 162 Ländern teil. Rund um den Globus gingen die Lichter weltberühmter Gebäude aus – wie zum Beispiel beim Colosseum in Rom oder der Golden Gate Bridge in San Francisco.

Über die Messe Berlin

Mit über 269 Millionen Euro erreichte die Unternehmensgruppe Messe Berlin im Jahr 2014 einen neuen Umsatzrekord und blickt auf das erfolgreichste Veranstaltungsjahr ihrer Unternehmensgeschichte zurück. Die Messe Berlin zählt zu den zehn umsatz- und wachstumsstärksten Messegesellschaften der Welt mit eigenem Veranstaltungsgelände. Zu ihrem breiten Veranstaltungsportfolio gehören die fünf globalen Marken Internationale Grüne Woche Berlin, ITB Berlin/Asia, IFA, InnoTrans und Fruit Logistica Berlin/HongKong. Neben den über 700 direkt Beschäftigten sichert die Messe Berlin mit ihren Aktivitäten rund 25.000 Arbeitsplätze. Damit gehört sie in Berlin und Brandenburg zu den größten Arbeitgebern, Wachstums- und Tourismusmotoren. 30.000 nationale wie internationale Berichterstatter pro Jahr auf den Berliner Veranstaltungen machen die Messe Berlin darüber hinaus zum größten medialen Botschafter der Hauptstadt. www.messe-berlin.de