Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

30. März 2021

ITB Berlin: Würdigung für soziales Unternehmertum im Tourismus

Bereits zum dritten Mal unterstützt die ITB Berlin die „Social Entrepreneurship Competition in Tourism“ gemeinsam mit hochangesehenen Partnern wie der TUI Care Foundation, der UNWTO, der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Travel Massive und der SINA (Social Innovation Academy)

Bühne frei für kreative Konzepte: Auch in diesem Jahr unterstützt und begleitet die ITB Berlin gemeinsam mit namhaften Partnern wieder die internationale „Social Entrepreneurship Competition in Tourism“. Neben der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und Travel Massive sind in diesem Jahr auch die TUI Care Foundation, die UNWTO sowie die Social Innovation Academy SINA aus Uganda erstmalig beteiligt. Der Wettbewerb ist der einzige seiner Art, der einen speziellen Fokus auf Innovation und soziales Unternehmertum in der Reisebranche mit globalem Fokus legt.

Ziel der Ausschreibung ist es, Sozialunternehmer zu stärken, sich weltweit besser zu vernetzen und somit für eine maßgebliche Unterstützung bei alldenjenigen zu sorgen, die sich nachhaltige und sozial-gerechte Ziele auf die Fahne geschrieben haben. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie stehen sie vor besonders großen Herausforderungen. Der Wettbewerb soll einen spürbaren Beitrag dazu leisten, die Branche wieder aufzubauen und dabei gleichzeitig lokale Lösungsstrategien für einen Tourismus von morgen zu entwickeln. Bewerbungen können Unternehmer noch bis zum 30. April 2021 einreichen. Nähere Informationen zum Wettbewerb sind unter www.socialtourismcompetition.com erhältlich.

„Der Wettbewerb unterstützt Existenzgründende dabei, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die inklusive, nachhaltige oder sozial-gerechte Ziele verfolgen. Nach den erfolgreichen Wettbewerben 2019 und 2020 freuen wir uns nun, mit der TUI Care Foundation und SINA zwei neue Partner gewonnen zu haben“, kommentiert Prof. Dr. Claudia Brözel, Gründerin des Wettbewerbs und Dozentin an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE).

„Nach Corona wird die Reisebranche sicherlich eine völlig andere sein als zuvor“, ergänzt Dr. Martin Buck, Senior Vice President, Travel & Logistics, Messe Berlin. „Darin liegt eine große Chance, den Tourismus nachhaltig zu verändern. Mit dem Wettbewerb möchten wir kleinen Unternehmen die Chance geben, einen spürbaren Impact zu leisten und die Reisewelt von morgen auf nachhaltige und lokale Weise mitzugestalten.“

Seit der Premiere des Wettbewerbs 2019 gingen in der Vergangenheit Bewerbungen aus mehr als 50 Ländern weltweit ein. Zu den Siegern zählten die Plattform WeView sowie das mexikanische Kulinarik-Programm Frutas y Verduras. 2020 konnte das Projekt Get Up and Go Colombia den Titel mit einem Projekt für sich verbuchen, das die Bevölkerung Kolumbiens in Gebieten bewaffneter Auseinandersetzungen mit einem touristischen Projekt unterstützt. Darüber hinaus zeichnete die Jury die brasilianische Initiative Change Through Traveling aus.

Inhaltlich orientiert sich die Struktur des Wettbewerbs an den 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Im Fokus stehen Ziele wie hochwertige Bildung, Geschlechtergleichheit, menschenwürdige Arbeit, Wirtschaftswachstum, Industrie, Innovation sowie Infrastruktur. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Strategien mit Blick auf 2030, die eine nachhaltige Art von Tourismus bewerben, Arbeitsplätze schaffen und dabei gleichzeitig gezielt die lokale Kultur und Produkte miteinbeziehen.

Die Auszeichnungen umfassen Sach- und Geldpreise der Kategorien „Launch Track“ für noch nicht umgesetzte Ideen sowie „Growth Track“ für bereits existierende Unternehmen, die sich noch ausbauen lassen. Die Jury besteht aus Repräsentanten der ITB Berlin, Travel Massive, der HNEE, der TUI Care Foundation, der UNWTO sowie der Social Innovation Academy SINA. Deren Augenmerk soll 2021 vor allem auf Ideen und Konzepten für Lösungsansätze zur Corona-Pandemie auf lokaler Ebene liegen. Die finale Auswahl der Gewinner ist für September geplant, wenn die Sieger im Rahmen einer virtuellen Award-Verleihung gekürt werden.

Das Engagement in punkto Nachhaltigkeit hat für die ITB Berlin langjährige Tradition. So setzt sich die weltweit führende Reisemesse seit Langem für die vielfältigen Aspekte von Verantwortung im Tourismus ein. Sie umfassen unteranderem Themen wie Umweltschutz, die Stärkung der Rechte von Frauen, Kindern oder der LGBT+ Community. Weitere Infos zu den CSR-Aktivitäten der ITB Berlin sind unter folgendem Link erhältlich: https://www.itb-berlin.de/ITBBerlin/SozialeVerantwortung. Ansprechpartnerin ist die CSR-Beauftragte der ITB Berlin, Rika Jean-Francois.

Starkes Netzwerk von Partnern und Unterstützern

Der Wettbewerb wird 2021 von folgenden Partnern unterstützt:
TUI Care Foundation (tuicarefoundation.com), UNWTO (unwto.org), Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (hnee.de), ITB Berlin (itb-berlin.de), Social Innovation Academy (SINA) (socialinnovationacademy.org) und Travel Massive (travelmassive.com).

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind unter www.socialtourismcompetition.comverfügbar.

Über ITB Berlin NOW und die ITB Berlin NOW Convention
ITB Berlin NOW 2021 findet von Dienstag bis Freitag, 9. bis 12. März, ausschließlich für Fachpublikum und rein digital statt. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. Im Rahmen der virtuell stattfindenden ITB Berlin NOW findet auch die ITB Berlin NOW Convention, der größte Fachkongress der Branche, digital statt. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist Co-Host, Mascontour Track Sponsor beim ITB Future Track, Google und Lufthansa sind Track Sponsoren beim ITB Marketing & Distribution Track, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist ITB Sustainability Track Partner, die SIO AG ist Track Sponsor der eTravel DATA TALKS und Studiosus ist Session Sponsor. Ein besonderer Dank gilt auch diesen Sponsoren: dem Official Buyers Circle Sponsor Philippinen und dem Luxury Sponsor Botswana Tourism sowie den NOW Star Sponsoren Indonesien, Malediven, Philippinen und Tourism Malaysia, den NOW Shine Sponsoren BWH Hotel Group und Huawei Petal Search und den NOW Light Sponsoren Clock PMS+, Deutsche Hospitality, Madrid, NG Phaselis Bay, Penguin Ocean Leisure, SERVICE-REISEN GIESSEN, SR Travel, Tourismusministerium der Dominikanischen Republik und Via Hansa & Borealis. Der Eintritt zur ITB Berlin NOW Convention ist für Medien, Fachbesucher und Aussteller im Ticket inbegriffen. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb.com/nowund im ITB Social Media Newsroom.

Treten Sie dem ITB Pressenetz auf www.xing.de bei.
Werden Sie Fan der ITB Berlin auf www.facebook.de/ITBBerlin.
Folgen Sie der ITB Berlin auf www.twitter.com/ITB_Berlin.
Aktuelle Informationen finden Sie im Social Media Newsroom auf newsroom.itb-berlin.de.

Pressemeldungen im Internet finden Sie unter www.itb-berlin.de im Bereich Presse / Pressemitteilungen. Nutzen Sie auch unseren Service und abonnieren Sie dort die RSS-Feeds.

Über die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
Die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH präsentiert den Freistaat seit dem Jahr 2000 als attraktives Reiseziel auf dem deutschen und internationalen Markt. Unter der touristischen Dachmarke „SACHSEN. LAND VON WELT.“ positioniert sie Sachsen als hochwertiges Kulturreiseziel mit den Themen Kunst, Kultur und Städtetourismus sowie Familien-, Vital- und Aktivurlaub. Die wichtigsten Märkte für Sachsen sind Deutschland selbst, die Niederlande, die Schweiz, Österreich, die USA, Großbritannien, Italien, Polen, Tschechien, Russland und Asien. Auskunft und Beratung zur Reisedestination Sachsen sowie Buchungen werden über den Buchungsservice Sachsen angeboten.